Zitronen-Kräuter-Tofuscheiben

Tofuscheiben braten: Hand auf's Herz. Wer hatte schon mal Tofu auf dem Teller liegen und dachte sich nur so "Naja..."? Tofu ist nämlich nicht gleich Tofu und vor allem bei der Zubereitung sollte man nicht mit Gewürzen, Kräutern oder Saucen geizen. Aber selbst aus einem stinknormalen Naturtofu, wie er pfader nicht schmecken könnte, kann man die leckersten Kreationen, Beilagen und Toppings zaubern.

Bei dieser Kreation macht es die großzügige Menge an Kräutern in Kombination mit frischem Zitronen- und Agavendicksaft zum karamellisieren aus. Damit der Tofu die Marinade bestmöglich aufnimmt, empfiehlt es sich, diesen vorher einmal kräftig auszupressen. Wenn man das nicht selber übernehmen möchte, wickelt man ihn einfach in ein Küchentuch ein, stellt etwas Schweres oben drauf und wartet ca. 30 min. Wer noch etwas mehr Zeit hat, kann den Tofu samt Verpackung einfrieren und anschließend ohne die Verpackung auftauen lassen. Die Schwammartige Konsistenz des Tofus nimmt Marinaden dann ganz besonders gut auf.

Danach kann der Tofu in Scheiben oder auch Würfel geschnitten werden und ist bereit für die Marinade. In dieser kann der Tofu auch gerne möglichst lange baden, damit der Geschmack nach dem Braten noch intensiver ist. Für diesen Step wählt ihr am besten ein Öl, welches hoch erhitzt werden kann wie Kokos-, Sasam-, oder Erdnussöl. Nachdem die Tofuscheiben braten darin von beiden goldbraun angebraten wurde, wird dieser außerdem noch mit der übrig gebliebenen Marinade abgelöscht - also nicht wegschütten!

Rezept

Zutaten

Klick: 

Menge für Portionen

  • 300 g Naturtofu
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 3 Salbeiblätter
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 3 TL Agavendicksaft (Alternativ: Ahornsirup)
  • 0.3 TL Salz
  • 0.3 TL Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl zum Braten

Zubereitung

Klick: 

  1. Den Tofu in ein Küchentuch wickeln und mit einem Gewicht beschwert ca. 10 min auspressen. Je weniger Flüssigkeit enthalten ist, desto besser kann dieser die Marinade aufnehmen. Für das beste Ergebnis den Tofu nach dem Auspressen einfrieren und auftauen lassen.
  2. Diesen anschließend in Scheiben schneiden.
  3. Die Petersilie und die Salbeiblätter fein hacken.
  4. Dann mit dem Zitronensaft, dem Agavendicksaft sowie Salz und Pfeffer in einer Box mit Deckel vermischen.
  5. Den Tofu in der Marinade mind. 1 h (am besten über Nacht) ziehen lassen.
  6. Anschließen das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.
  7. Die Tofuscheiben braten: Von beiden Seiten ca. 5 min bis diese goldbraun sind.
  8. Dann die restliche Marinade mit in die Pfanne geben und noch einmal 5 min braten lassen.

Teile dieses Rezept!

5 3 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments