Vegane Hundekekse

Vegane Hundekekse

Neben all den veganen Köstlichkeiten, die du dir zubereitest möchtest du deinem Vierbeiner auch mal etwas pflanzliches Gutes tun? Diese veganen Hundekekse eignen sich ideal dafür und verbreiten tierische gute Laune! Nebenbei sind sie außerdem easy peasy zubereitet und enthalten nur sehr minimalistische Zutaten.

Vegane Hundekekse Zutatenübersicht: Kräuter, Mehl, Haferflocken, Mehl
Gekochte Kräuter für vegane Hundekekse

Die Minze wirkt sich positiv auf den Hundeatem aus, während Petersilie beruhigend für den Magen ist. Außerdem kann sie Nervosität und Gelenkschmerzen lindern. Vielleicht ernährst du deine Fellnase ja schon vegetarisch oder vegan? Dieses Leckerli kann dafür eine tolle Ergänzung sein. Auch als Geschenk oder Mitbringsel.

Vegane Hundekekse

Vegane Hundekekse: Teig ausstechen
Vegane Hundekekse fertig gebacken

Rezept

Zutaten

Klick: 

Menge für Stück

  • 20 g frische Petersilie
  • 20 g frische Minze
  • 1 EL Olivenöl
  • 230 ml Wasser
  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g feine Haferflocken

Zubereitung

Klick: 

  1. Den Ofen auf 170° Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Danach in eine Schüssel geben.
  3. Nun das Öl und das Wasser hinzu geben und untermischen.
  4. Anschließend das Mehl und die Haferflocken dazu geben und alles zu einem Teig vermixen.
  5. Diesen auf einer glatten, leicht bemehlten Fläche ausrollen (ca. 5 mm dick).
  6. Danach mit Keksausstechern Formen ausstechen und diese auf das Backblech legen.
  7. Die Kekse 15 Minuten backen. Dann jeweils einmal wenden und noch einmal 15 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Teile dieses Rezept!

4 1 vote
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments